Tagesausflüge Niedersachsen - meine Top Ausflugsziele

Lass dich überraschen, was es alles in Niedersachsen zu sehen gibt! Diese Palmen stehen am Steinhuder Meer.

Tagesausflüge in Niedersachsen gibt es einige. Dabei ist Niedersachsen gar nicht so flach, wie man sich erzählt. Wobei, je weiter man nach Norden kommt, umso flacher wird die Landschaft. Da kann es schon stimmen, dass man heute sehen kann, wer morgen zu Besuch kommt.

Doch was ist eigentlich ein Tagesausflug? Dauert der immer 24 Stunden? Zum Glück hilft hier, wie so oft, Wikipedia weiter. Der Tagesausflug ist eine Tagestour ohne Übernachtung. Und er soll der Erholung oder der Bildung dienen. Manchmal auch beidem.

Die längste Strecke in Niedersachsen von Göttingen bis zu den Ostfriesischen Inseln dauert mit dem Auto knapp 4 Stunden. Da kann sich eventuell doch eine Übernachtung lohnen. Hier sind meine liebsten Tagesausflüge.

P.S. viel mehr Ausflüge findest du auf der Seite zum Thema Niedersachsen.

Foto

Inhalt des Artikels

Der Harz | Steinhuder Meer | Hannover | Lüneburger Heide | Derneburg | Deister | Bückeburg | Kommentare

Der Harz - Berge, Seen und Natur

Icon

Der Harz ist das höchste Gebirge Norddeutschlands. Gleichzeitig ist er von der Fläche her nicht so groß. Ideal für einen Tagesausflug. An dieser Stelle muss erwähnt werden, dass man alles, was es im Harz Sehenswertes gibt, nicht an einem Tag sehen kann. Aus diesem Grund ist ein Urlaub im Harz auch eine gute Alternative.

Der Grund für einen Tagesausflug in den Harz hängt natürlich auch von der Jahreszeit ab. Im Winter eher Wintersport, im Sommer Wandern, Berge besteigen oder in den vielen Seen baden.

Blick von Hahnenklee in die niedersächsische Landschaft

Blick von Hahnenklee in die niedersächsische Landschaft

Die Brockenbahn

Die Brockenbahn

In letzter Zeit haben die Attraktionen zugenommen, die den Adrenalinspiegel erhöhen. Sei es ein Baumwipfelpfad, ein Hochseilgarten oder die Baumschwebebahn.

Nicht nur für Verliebte gibt es den Liebesbankweg oberhalb von Hahnenklee. Die Tour rund um den Berg bietet nicht nur eine tolle Aussicht ins Tal, sondern, wie der Name sagt, einige Liebesbänke, auf denen man sich ausruhen kann.

Nicht weit von Hahnenklee entfernt liegt die Stadt Goslar, für die man allein einen Tagesausflug einplanen kann. Sehenswert ist dort das Besucherbergwerk Rammelsberg.

Wer Lust auf ein Schloss mit Park hat, sollte nach Blankenburg fahren. Das Schloss wird zwar renoviert, aber der Schlosspark ist sehenswert. Vor dort hat man einen Blick in das Harzer Vorland.

Der Harz ist einer meiner liebsten Tagesausflüge in Niedersachsen. Raus aus dem flachen Land, rein in die Berge.

Kurzübersicht Harz

Dauer:
Ein ganzer Tag

Das gibt es zu sehen:
Berge, Talsperren, viel Natur, kleine Orte, Attraktionen

Das sollte man gesehen haben:
Mit der Brockenbahn auf den höchsten Berg Norddeutschlands

Kosten:
Natur gibt es gratis. Attraktionen kosten extra


Weitere Urlaubsziele im Harz findest du hier ...

Steinhuder Meer - Aalbrötchen, Schifffahrt und Natur

Icon

In der Nähe von Hannover liegt das Steinhuder Meer. Für ein Meer ist es allerdings ziemlich flach, durchschnittlich 1,35 Meter. Falls du mit dem Rad unterwegs bist, oder dir eines ausleihst, kannst du damit rund um das gesamte Steinhuder Meer fahren. Das sind dann etwas über 30 km. Die Radwege sind meist abseits von Straßen und nur die langsamen Fußgänger stören. Oder andersherum.

Der beliebteste Ort ist Steinhude. Hier gibt es die leckersten Aalbrötchen in der Region. Von Steinhude aus fahren einige kleine Schiffe zur Insel Insel Wilhelmstein mit seiner Festungsanlage. Diese kann besichtigt werden.

Steinhuder Meer, Fischerboot

Steinhuder Meer, Fischerboot

Steinhuder Meer, Promenade

Steinhuder Meer, Promenade

Tipp ▼

Auch das Nordufer ist einen Ausflug wert. Dort findest du viele Cafés und Restaurants am Ufer des Sees.

Das Steinhuder Meer gehört zu den beliebtesten Tagesausflügen in Niedersachsen, insbesondere in der Region Hannover. Daher kann es an sonnigen Wochenenden schon einmal recht voll werden.

Kurzübersicht Steinhuder Meer

Dauer:
Ein halber Tag bis zu einem ganzen Tag

Das gibt es zu sehen:
Wasser, Sonnenuntergänge, Schiffe, Aalbrötchen, Natur

Das sollte man gesehen haben:
Mit dem Schiff auf die Insel Wilhelmstein

Kosten:
Schifffahrten zwischen 8 und 16 Euro. Aalbrötchen 4,50 Euro. Eintritt Festung Wilhelmstein knapp 4 Euro


Weitere Ausflugsziele am Steinhuder Meer

Hannover - Tagesausflug in die Landeshauptstadt

Icon

Über Hannover werden häufig Witze gemacht. Manchmal zu Recht, aber oft auch nicht. Auffallend in Hannover ist das viele Grün und die Natur in der Stadt. Sei es der Stadtwald Eilenriede, der ca. 640 ha groß ist und bis fast in das Zentrum reicht, oder auch der Maschsee mit dem sehenswerten Rathaus.

Wenn du einen Tagesausflug machst, wirst du nicht alles in Hannover besuchen können, daher lohnt sich, wie in jeder größeren Stadt, ein Kurzurlaub.

Dann kannst du abends die Illumination in den Herrenhäuser Gärten anschauen, oder in einem der vielen Restaurants essen gehen. Zu den Herrenhäuser Gärten gehört auch der Berggarten mit seinen Gewächshäusern und den vielen Pflanzen.

Skyline von Hannover

Skyline von Hannover

Das Rathaus von Hannover

Das Rathaus von Hannover

Wer statt Pflanzen lieber Tiere anschauen möchte, kann das im Erlebniszoo Hannover tun oder im Tiergarten. Der Eintritt in den Tiergarten ist übrigens kostenlos. Dafür kannst du keine wilden Tiere sehen, sondern einheimische Tierarten.
Nicht zu vergessen die Museen und die Kulturveranstaltungen.

Kurzübersicht Hannover

Dauer:
Einen Tag oder einen Kurzurlaub

Das gibt es zu sehen:
Alles, was eine Großstadt bietet. Viel Grün.

Das sollte man gesehen haben:
Herrenhäuser Gärten, Rathaus

Kosten:
ca. 7 Euro für ein Tagesticket öffentliche Nahverkehr. Essen und Trinken extra.


➥ In der Region Hannover gibt es viel zu sehen. Einfach anschauen ...

Die Lüneburger Heide und der Wilseder Berg

Icon

Ein eindrucksvolles Naturerlebnis ist die Lüneburger Heide. Früher war die Heidelandschaft in großen Teilen Niedersachsens zu finden. Sie ist in der Jungsteinzeit durch Überweidung entstanden. Heute siehst du in der Heidelandschaft Heidschnucken, die zum Naturerhalt beitragen.

Ein zentraler Punkt in der Lüneburger Heide ist der Wilseder Berg. Er ist touristisch gut erschlossen und man kann mit einem Pferdewagen dort hinfahren. Aber auch zu Fuß ist der Wilseder Berg gut zu erreichen. Von seinen knapp 170 Meter hohen Gipfel hat du einen schönen Blick auf die Heide und fast bis nach Hamburg.

Was wäre die Heide ohne Ihren Dichter Hermann Löns? Komm mit auf die Suche nach dem Hermann-Löns-Grab. Nebenbei findest du auch mehrere Denkmäler.

Blick in die Lüneburger Heide

Blick in die Lüneburger Heide

Ausflug mit einer Pferdekutsche

Ausflug mit einer Pferdekutsche

Ein Tagesausflug in die Lüneburger Heide ist zu jeder Jahreszeit ein besonderes Erlebnis. Wollgrasblüte im Mai, Heideblüte im Sommer aber auch der Schnee im Winter oder der Nebel im Herbst. Es gibt immer etwas zu sehen.

Kurzübersicht Lüneburger Heide

Dauer:
Einen Tag oder einen Kurzurlaub

Das gibt es zu sehen:
Einzigartige Heidelandschaft

Das sollte man gesehen haben:
Wilseder Berg

Kosten:
Gruppenfahrt (1-5 Personen) mit der Kutsche bis zu 70 Euro


Weitere Ausflugsziele in der Lüneburger Heide ...

Derneburg, Pyramide, Mausoleum und Kunst

Icon

Ein empfehlenswerter Tagesausflug führt uns nach Derneburg. Es ist zwar nur ein kleines Dorf, aber einen Ausflug wert. Der Laves-Kulturpfad zeigt uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, sei es die Pyramide, der Tempel oder auch die Fischteiche.

Direkt in Derneburg steht das Schloss, das ehemals dem Künster Georg Baselitz gehörte. Es ist nun in Besitz von Andrew J. Hall, einem Milliardär. Er hat sich zum Ziel gesetzt, das Schloss Derneburg als größte private Kunstsammlung Europas auszubauen. Schon jetzt finden dort wirklich außergewöhnliche Ausstellungen statt. Mehr darüber findest du auf den Seiten der Hall Art Foundation.

Schloss und Museum in Derneburg

Schloss und Museum in Derneburg

Tempel in Derneburg

Tempel in Derneburg

Tipp ▼

In der Umgebung von Derneburg solltest du noch ein paar andere Burgen und Schlösser besichtigen, z.B. das Schloss Henneckenrode oder die Burgruine Wohldenberg.

Kurzübersicht Derneburg

Dauer:
Einen halben bis zu einem Tag

Das gibt es zu sehen:
Schloss, Tempel, Pyramide

Das sollte man gesehen haben:
Schloss Derneburg, wenn möglich eine Kunstausstellung besuchen

Kosten:
Kunstausstellung nur nach Voranmeldung, 20 Euro


Mehr über Derneburg erfahren ...

Der Deister und das Wisentgehege

Icon

Wer nicht ganz so hoch hinaus will wie im Harz, der sollte einen Ausflug in den Deister machen. Das ist ein kleiner Höhenzug nicht weit von Hannover entfernt. Die höchste Erhebung misst etwas über 400 Meter.

Vom Kamm des Deisters bei Barsinghausen lohnt sich ein Besuch des Annaturms oder des Nordmannturms. Dort angekommen kannst du dich in einem Biergarten ausruhen und die Aussicht ins Landesinnere genießen.

Nicht weit vom Deister entfernt ist das Wisentgehege Springe. Dort tummeln sich über 100 Tierarten. Die Greifvogel-Show ist sehenswert. Schau also, dass du die nicht verpasst

Wer jetzt noch Zeit hat, unternimmt einen Bummel durch das Städtchen Springe und rundet so den Tagesausflug ab.

Blick vom Nordmannsturm

Blick vom Nordmannsturm

Wisentgehege Springe, Waschbär

Wisentgehege Springe, Waschbär

Kurzübersicht Deister

Dauer:
Einen Tag

Das gibt es zu sehen:
Schöne Aussicht, Tiere

Das sollte man gesehen haben:
Wisentgehege Springe

Kosten:
Eintritt Wisentgehege 12 Euro


Das gibt es noch im Deister zu sehen ...

Bückeburg, Schloss und fürstliche Hofreitschule

Icon

Zu meinen liebsten Tagesausflügen in Niedersachsen gehört Bückeburg. Ein Städtchen mit 19.000 Einwohnern. Durch die Fußgängerzone mit den vielen Außenbewirtschaftungen geht es direkt zur fürstlichen Hofreitschule.

Diese bietet neben der Reitkunstakademie auch die Möglichkeit einer Besichtigung. Wer Pferde mag, ist hier genau richtig. Mit etwas Geduld kann man die schmucken Reiterinnen und Reiter über den Hof traben sehen. Sie sind oftmals kostümiert und nett anzuschauen.

Weiter geht es zum Schloss Bückeburg, dass ebenfalls besichtigt werden kann. Hier finden Führungen, aber auch verschiedene Veranstaltungen statt. In einem Seitenflügel des Schlosses wohnt ein Teil der fürstlichen Familie.

Nach dem Besuch des Schlosses lohnt sich eine Abstecher zum Mausoleum. Allein der Weg dorthin ist ein Erlebnis. Das Schloss mit einem Wassergraben auf der einen Seite und der Schlosspark auf der anderen. Du solltest in jedem Fall das Mausoleum von innen anschauen. Es lohnt sich.

Schloss in Bückeburg

Schloss in Bückeburg

Mausoleum

Mausoleum

Kurzübersicht Bückeburg

Dauer:
Einen halben Tag

Das gibt es zu sehen:
Schloss, Städtchen, Mausoleum, Hofreitschule

Das sollte man gesehen haben:
Schloss Bückeburg

Kosten:
Eintritt Hofreitschule 7,50 Euro – Schloss 9,50 Euro – Mausoleum 4 Euro


Sehenswertes in Bückeburg ...

Deine Meinung

Ich würde mich freuen, wenn du einen Kommentar schreibst. Was hat dir gefallen, was nicht. Was fehlt dir und was würdest du gerne wissen.

Kommentar schreiben (hier klicken)

Kommentare


Bianca

vor 12 Monaten

Hallo.

Sind denn nur das südliche Niedersachsen und die Heide sehenswert? Von der Nordseeküste z.B. wird nichts erwähnt. Für mich sind die Tipps zu Ausflügen und Sehenswürdigkeiten zu einseitig. Der Autor / die Autorin der Seiten war wohl noch nie in den nördlichen Gebieten. Schade.
Mfg Bianca


Burkhard

vor 12 Monaten

Hallo Bianca, du hast völlig recht, dass das einseitig ist. Ich berichte allerdings nur über Orte, an denen ich war und die mir gefallen haben. Bei den Tagesausflügen habe ich mich auf 7 Tipps beschränkt. Eine ganze Menge mehr Ausflugsziele findest du auf meiner Niedersachsen-Seite.


(c) 2022 - PixelWo.de