Über mich

Über mich
Über mich

Seit einigen Jahren betreibe ich den Blog PixelWo.de. Ich habe zwei Schwerpunktthemen:

Ausflugsziele in Norddeutschland und das Hobby Fotografie mit vielen Tipps rund um das „Fotografieren lernen“.


Doch nun zu mir

Die beiden oben genannten Interessen lassen sich sehr gut verbinden. Alle Ausflugsziele habe ich mit der Familie selbst besucht und dort viele interessante Fotos gemacht. Das kannst du auch! Sofern du Spaß daran hast.

Ich fotografiere gern und lege Wert darauf, dass die Fotos schön sind. Zumindest in meinen Augen. Das Thema „Fotografieren lernen“ versuche ich kurz und verständlich zu erklären. Die Tipps sind besonders für Anfänger zu empfehlen.

Wer Fotos macht, bearbeitet die auch. Ich arbeite häufig mit Lightroom. Daher gibt es auch einige Tipps rund um das Bildbearbeitungsprogramm.

In Kurzfassung: männlich, älteres Semester, verheiratet, geboren und seßhaft in der Nähe von Hannover. Beruflich bin ich in der IT tätig und das Fotografieren ist mein Hobby. Gerne verbinde ich es mit Ausflügen in die nähere Umgebung. Meistens mit der Familie.

Was fotografiere ich?

Meist Landschaften. Ich liebe große weite Flächen und Weitwinkelobjektive. Darüber hinaus mag ich schwarz / weiß Fotos. Hier sind die Motive etwas anders, mehr kontrastreicher.

Warum blogge ich?

Weil es mir Spass macht Dinge zu gestalten. Dabei noch schöne Fotos in den Blog einbinden und interessante Ausflugsziele beschreiben. Das ist es, war mir Spass macht.

Eine kleine Geschichte meiner Fotografie

Icon

Seit meiner Jugend habe ich mich mit dem Fotografieren beschäftigt. Ich erinnere mich noch an die Zeiten, wo wir in der Dunkelkammer Fotos entwickelt haben. Ich möchte es mal so sagen: „das war nicht mein Ding“.

Die erste bessere Kamera war eine Canon, die wir in der WG hatten. Damals war jeder Fotoabzug teuer und die unendlichen Dia-Abende sind mir noch in Erinnerung geblieben.

Doch erst richtig wurde die Fotografie zu meiner Leidenschaft, als ich digital fotografieren und entwickeln konnte. Ich sitze oft und gerne am Computer, schaue Fotos an oder bearbeite sie. Eine Berufskrankheit. Nur selten verändere ich die Fotos mit Photoshop. Ich entwickle die Fotos mit Lightroom und bearbeite sie dort behutsam.

Ich will hier kurz drei Erfahrungen mitteilen, die meine größten Fehler am Anfang waren:

* ich habe nicht in RAW fotografiert
* ich habe viel zu wenig Fotos von einem Motiv gemacht
* ich habe dem Spruch „das Wichtigste ist ein gutes Objektiv“ nicht geglaubt, bzw. nicht beachtet

Nach den Spiegelreflexkameras habe ich mit Systemkameras angefangen. Meine erste war eine Vollformatkamera „Sony 7 M II“. Ich habe es nie bereut und fotografiere immer noch damit. Hinzugekommen ist eine „Sony Alpha 6500“ für unterwegs, wenn ich nicht so viel tragen will

Deine Meinung

Ich würde mich freuen, wenn du einen Kommentar schreibst. Was hat dir gefallen, was nicht. Was fehlt dir und was würdest du gerne wissen.

Kommentar schreiben (hier klicken)

Kommentare


Almuth Radecke

vor 1 Jahren

Danke für den Tipp : Würmsee !
Wir waren gestern da und haben den Kunstrundgang gemacht …toll !
Deine Fotos sind super und motivieren , wieder mehr zu fotografieren 🙂
Almuth


Burkhard

vor 1 Jahren

Danke schön. Das freut mich wirklich sehr.


Michael Grages

vor 1 Jahren

Zum Steinhuder Meer:
Da kann man auch noch ganz andere Fotos machen – nämlich Naturfotos. Besonders möchte ich die Meerbruchwiesen westlich vom Steinhuder Meer erwähnen. Im Laufe der Jahreszeiten gibt es am Steinhuder Meer 256 Vogelarten (ganzjährig, Durchzieher, Überwinterer…). Auch Fuchs, Reh, Hermelin, Schmetterlinge und Libellen habe ich dort schon fotografiert. Seeadler, Fischadler, Blaukehlchen, Schwarzkehlchen, Schneeammer, Bluthänfling, Wintergoldhähnchen, Kiebitze, Gänsesäger, Zwergsäger, Austernfischer, Buntspecht, Schwarzspecht, Kampfläufer, Bruchwasserläufer, Turmfalken, Rohrweihe, massenweise verschiedende Enten und Gänse.


Burkhard

vor 1 Jahren

Ja, da hast du völlig recht. Danke schön für deinen Kommentar.


Bernhard

vor 2 Jahren

Du könntest fast mein Digitaler Zwilling sein, verheiratet, älteres Semester, IT-Fachmann, Hobbyfotograf 🙂 Früher im Zivildienst mal in der Dunkelkammer arbeiten müssen, es blieb dabei.
Bin mal gespannt was ich so bei Dir noch lernen kann, der Newletter ist schon mal abboniert.
LG Bernhard


Burkhard

vor 2 Jahren

Das ist lustig, mit dem digitalen Zwilling. Allerdings habe ich damals nur wenig mit der analogen Fotografie gemacht. Hatte als Hobby Rockmusik machen. Mit der Zeit wird man ruhiger. Danke für deine netten Kommentare. LG Burkhard


(c) 2022 - PixelWo.de