Hannover - unterschätzt

Hannover - Unternehmungen und Ausflugsziele

Hannover ist eine Reise wert. Das glaubst du nicht? Ich werde es dir beweisen. Oftmals werden Witze über Hannover gemacht. In der gefühlten Rangliste gleich hinter Bielefeld. Aber wer einmal in Hannover war, ist erstaunt, wie grün die Stadt ist. Das meine ich natürlich nicht im politischen Sinne 😉 . Neben den vielen bekannten Sehenswürdigkeiten, die du in jedem Reiseführer findest, gibt es auch unbekanntere Unternehmungen und Ausflugsziele. Wie zum Beispiel meine Geheimtipps. Na ja, vielleicht nicht ganz so geheim, aber schau selbst.

Newsletter Anmeldung: Immer die neuesten Infos bekommen. Einfach E-Mail-Adresse eintragen.
Mehr Infos zum Newsletter und Datenschutz.


See und Wasser

Der Maschsee in Hannover

Fangen wir zuerst mit einem der bekanntesten Zielen an. Dem Maschsee. Der Maschsee ist vom Zentrum Hannover aus gut zu Fuß zu erreichen. In einer Stunde hat man den Maschsee umrundet. Keine Lust, so viel zu laufen? Auch gut, dann nimmst du einfach ein Schiff und schipperst über den See. Die Machseeflotte steht bereit.

Einmal im Jahr findet das Maschseefest statt. Es dauert fast drei Wochen. Livemusik, internationales Essen und Gaukler platzieren sich rund um den Maschsee. Es herrscht viel Trubel und manchmal ist es auch zu voll. Ich besuche den Maschsee lieber, wenn es ruhiger ist. Zum Beispiel im Winter. Einen Abstecher zum Maschsee solltest du in jedem Fall unternehmen.

Hoch hinauf

Das Neue Rathaus in Hannover

Nicht weit vom Maschsee entfernt steht das Neue Rathaus. Das Rathaus sieht zwar alt aus, ist es aber nicht! Es ist der Sitz der hannoverschen Stadtverwaltung. Obwohl, genauer betrachtet, ist es doch über 100 Jahre alt. Besonders schöne Fotos vom Rathaus kannst du auf der Rückseite machen. Teich und Bäume im Vordergrund und dahinter das Rathaus. Die Rathauskuppel kannst du besuchen. Mit einem Kuppelaufzug kommst du nach oben und hast einen fantastischen Blick über Hannover und die Altstadt. Der Aufzug stammt aus dem Jahre 1913. Doch keine Angst, die Fahrt ist nur kurz. Das solltest du in jedem Fall unternehmen, wenn du in Hannover bist. Oben auf der Seite, das Foto mit dem Blick über ganz Hannover, ist von der Rathauskuppel aus gemacht. Von dort kannst du auch den gesamten Maschsee überblicken.

Geschichte

Die Altstadt

Für viele Touristen ist das erste Anlaufziel die Altstadt von Hannover. Mittendrin steht die Marktkirche mit ihrem mächtigen Turm. Über die Altstadt, die vielen Lokale und die Sehenswürdigkeiten habe ich einen umfangreicheren Artikel geschrieben. Du kannst hier einiges unternehmen: in Lokalen und Restaurants in den Gassen sitzen, das Historische Museum besuchen, den Ballhofplatz mit dem Theater anschauen und inmitten des bunten Treibens auf dem  Flohmarkt etwas kaufen.

Mehr über die Altstadt lesen
Natur

Der Annateich am Rande von Hannover

Wenn ich von Hannover schreibe, darf ich nicht vergessen, die grünen Erholungsgebiete zu erwähnen. Neben der Eilenriede, in der du unter Bäumen fast die ganze Stadt durchqueren kannst, ist einer meiner Lieblingsorte der Annateich. Auch darüber gibt es einen eigenen Artikel mit schönen Fotos. Eine Unternehmung im Grünen mit anschließendem Stopp im Biergarten ist doch was feines!

Mehr über den Annateich lesen
Kultur

Etwas in den Herrenhäuser Gärten unternehmen

Zu den Herrenhäuser Gärten gehören insgesamt vier Gärten. Am bekanntesten ist der Große Garten. Er ist einer der bedeutendsten Barockgärten Deutschlands. Für den Besuch solltest du einen ganzen Tag einplanen. Tipp: nimm bei der Wahl der Eintrittskarte gleich den Berggarten mit, er befindet sich nur wenige Schritte vom Großen Garten entfernt und ein Besuch lohnt sich. Doch dazu weiter unten mehr.

Der Große Garten ist ungefähr einen Kilometer lang und einen halben breit. Zwischen den barock angelegten Flächen gibt es eine Menge Wasserspiele. Bronzefiguren stehen am Wegesrand und schauen dich an oder nehmen interessante Posen ein.

Veranstaltungen

Das kleine Fest und die Illumination

In den Sommermonaten kannst du in den Herrenhäuser Gärten einiges unternehmen. Nich nur durch die Anlage lustwandeln. Nein, es finden wirklich sehenswerte Veranstaltungen statt. Eine davon ist das Kleine Fest. Leider bekommt man die Karten nur im Losverfahren und muss schon etwas Glück haben, an dem Treiben der Gaukler und Theaterleute vor der historischen Kulisse teilzuhaben.

Ein weiteres Highlight ist die Illumination im Großen Garten. Abends kannst du durch den Garten wandeln, der Barockmusik lauschen und die angeleuchteten Wasserspiele bestaunen. Im Gegensatz zum Kleinen Fest bekommst du hier immer Karten.

Schmetterlinge und Blumen

Der Berggarten

Gleich neben dem Großen Garten liegt der Berggarten. In ihm befinden sich Gewächshäuser mit tropischen Pflanzen. Im letzten Jahr waren die Gewächshäuser mit Schmetterlingen überfüllt. Mehr als 1.000 Schmetterlinge waren hautnah zu fotografieren und zu bestaunen. Ob das dieses Jahr wiederholt wird, kann ich leider nicht sagen. Schau einfach auf den Seiten des Berggartens nach.

Daten von OpenStreetMap - Veröffentlicht unter ODbL

Deine Meinung

Warst du schon einmal in Hannover? Was sind deine liebsten Unternehmungen und Ausflüge?

Ich freue über einen Kommentar von Dir.