Kloster Wülfinghausen – Ruhe und Natur

Nicht nur ein sehenswertes Kloster, nein auch die Umgebung ist toll. Schau, was es dort zu sehen gibt.

Das Kloster Wülfinghausen liegt am Fuße des Osterwaldes. Ein kleiner Gebirgszug in der Region Hannover. Genauer gesagt, im Calenberger Land. Seit dem 13. Jahrhundert gibt es das Kloster bereits und es ist ein idealer Start für Wanderungen oder Spaziergänge in der Natur. Doch keine Angst, hoch hinaus geht es nicht. Mit 365 Metern ist der Gipfel des Ahrensbergs erklommen.

Foto

Das Kloster und die Umgebung

Icon

Kloster und Klostergut

Kloster haben für mich immer einen Hauch von Vergangenheit. Wenn ich den Kreuzgang durchquere und in den Garten schaue, muss ich oft daran denken, wie es hier wohl früher war.

Ich vermute, dass meine Eindrücke dabei von Filmen getrübt werden, zum Beispiel „Der Name der Rose“. Doch schauen wir nach vorn und in die Gegenwart.

Das Kloster Wülfinghausen ist ein Ort der Ruhe und Besinnlichkeit. Neben Gebetsangeboten können Frauen für einige Wochen oder Monate das Leben im Kloster miterleben.

Für Besucher werden Führungen angeboten oder auch Seminare. Zu dem Kloster gehört ein großes Klostergut mit einigen alten Gebäuden.

Klosterfriedhof und Kapelle

Neben dem Kloster, ein wenig den Hang hinauf, findest du den Friedhof mit seiner Backsteinkapelle. Dort sind die letzten Ruhestätten einiger Konventualinnen, Frauen, die im Kloster gelebt haben. Oben auf der Anhöhe steht ein großes Grab der Familie Sohnemann.

Eine unheimliche Begegnung mit der Natur

Wenn du den Friedhof verlässt, brauchst du nur geradeaus weiter zu gehen, um den unheimlich anmutenden Weg zwischen uralten Kopfeschen zu durchqueren.

Auf der linken Seite sind ehemalige Klosterteiche. Fast nicht mehr zu erkennen und leicht zu übersehen. Man sieht, dass die Eschen schon lange nicht mehr geschnitten wurden. Sie stehen unter Naturschutz. Zu Recht, wie ich finde.

Zum Glück waren wir am Nachmittag da und nicht in der Dunkelheit. Es ist bestimmt gruselig zwischen all den seltsamen Bäumen und man braucht starke Nerven. Wenn du Mut hast, setzt du dich auf die Bank in der Dämmerung und wartest, was passiert.

Frage

Wofür hat man die Kopfeschen genutzt?

Die Äste sind geschnitten und für Werkzeugstiele genutzt worden. Es wird auch erzählt, dass im Mittelalter daraus Lanzen gemacht wurden. Die Eschen sind die Heimat für zahlreiche Tierarten.

Icon Hand

Wanderung und Ausflug in die Umgebung

Wenn du eine kleine Wanderung machen möchtest, gibt es in der Nähe die Barenburg, eine Wallburganlage. Es ist davon nicht mehr viel zu erkennen und du musst ein wenig die Fantasie spielen lassen. Aber die Wanderung durch die Natur lohnt sich. Hin und zurück sind das ca. 5 km.

Falls du noch Lust auf ein Schloss hast, ist ungefähr 30 km entfernt die Marienburg. Das Kloster Wülfinghausen gehört zu den Calenberger Klöstern.

Welche Klöster es zu den Calenberger Klöstern gehören, findest du weiter unten.

Essen, Trinken und weitere Informationen

Icon

Ganz in der Nähe, immer den Weg entlang, kommst du zum Café am Waldkater. Hier kannst du dich im Biergarten erholen und hast einen tollen Blick in das Calenberger Land. Mit etwas Glück und bei guter Sicht siehst du am Horizont das Schloss Marienburg.

Da der Weg vom Kloster bis zum Café nicht weit ist, machst du vielleicht erst noch eine Wanderung durch den Osterwald und kommst auf dem Rückweg hier vorbei.

Die Calenberger Klöster und weitere Links

Wanderführer von Süntelwege.de

Hier gibt es noch einige Infos, falls du im Süntel wandern möchtest

Öffnungszeiten Café am Waldkater

Falls du dich stärken möchtest

Kloster Barsinghausen

Das älteste der Calenberger Klöster

Kloster Wennigsen

Laut Homepage: spirituelles Zentrum mit evangelischem Profil

Homepage Kloster Wülfinghausen

Über den Klosterladen, Führungen und vieles mehr

Kloster Mariensee

Calenberger Kloster nördlich von Hannover.

Kloster Marienwerder

Nah bei Hannover. Kloster und schöner angrenzender Park


Interessante Beiträge zu dem Thema

Schlösser, Burgen, Klöster
Karte Kloster Wülfinghausen


Daten von OpenStreetMap – Veröffentlicht unter ODbL

Fotos vom Kloster und Umgebung

Icon

Interessante Artikel zum Thema: Schlösser, Burgen, Klöster

Icon
Kategorie - Foto

Kloster Mariensee. Das gibt es zu entdecken. Natur, Rundgang

Kloster Mariensee. Kreuzgang, Klosterinnenhof und ein Rundgang durch die Natur. Ein Ausflugsziel in Niedersachsen, das sich ...

Weiter lesen ..

Kategorie - Foto

Schlosspark und Schloss in Blankenburg, Harz

Blankenburg im Harz ist ein schönes Ausflugsziel. Das kleine und das große Schloss, der Schlosspark und eine tolle Aussicht in das Harzer Vorland. ...

Weiter lesen ..

Kategorie - Foto

Schlüsselburg - Das Ausflugsziel an der Weser

Schlüsselburg an der Weser ist ein schönes Ausflugsziel. Nicht spektakulär, aber lohnenswert. Eine Schleuse, das alte Scheunenviertel und eine ...

Weiter lesen ..

Kategorie - Foto

Kloster Marienrode bei Hildesheim

Rundgang durch das Kloster Marienrode. Klosterkirche, Mühlteich, Gutshof und ...

Weiter lesen ..

Kategorie - Foto

Wöltingerode Kloster und Brennerei - ein Rundgang

Wöltingerode Kloster liegt am Harzrand. Neben einer Klosterkirche gibt es auch eine Brennerei. Exotische Schnaps und Liköre ...

Weiter lesen ..

Kategorie - Foto

Kloster Marienwerder und der Hinübersche Garten

Kloster Marienwerder und Hinüberschen Garten. Ein Ausflug am Rande von Hannover. Ein Hexenturm, der Park und das ...

Weiter lesen ..

Deine Meinung

Ich würde mich freuen, wenn du einen Kommentar schreibst. Was hat dir gefallen, was nicht. Was fehlt dir und was würdest du gerne wissen.

Kommentar schreiben (hier klicken)

(c) 2023 - PixelWo.de