Kloster Mariensee - Rundgang. 

Das Kloster Mariensee liegt – wie der Name schon andeutet – in dem kleinen beschaulichen Ort Mariensee (Region Hannover). Es ist ein evangelisches Frauenkloster. Die erste urkundliche Erwähnung des Klosters ist von 1207. Es gibt ab und zu im Kloster Konzerte und Ausstellungen. An den Sommerwochenenden hat das Klostercafé geöffnet.

Kurzinformation für Fotografen. Mehr …

FotomotiveEmpfohlene
Zeit
Empfohlene
Fotoausrüstung
s/w MotiveOrt oder Region
Parkanlage, Kloster, Kirche, LandschaftGanztagsWeitwinkel, Normal, Innenaufnahmen lichtstarkes ObjektivKlosterRegion Hannover, Mariensee

Rundgang

Für den Rundgang mit Besuch des Klosters musst du ungefähr eine Stunde einplanen. Das Auto können wir direkt am Kloster abstellen. Wir besuchen zuerst das Kloster, trinken etwas im kleinen Café und beginnen danach unseren Rundgang.

Kloster Mariensee - Rosenstrauch

Im Kloster gehen wir den Kreuzgang entlang. Hier gibt es ab und zu eine Ausstellung. Eine Tür führt in den Innenhof. An den gelb getünchten Wänden sind Rosenstöcke gepflanzt.

Die Kirche können wir auch direkt vom Kreuzgang aus besichtigen. Einen guten Überblick erhalten wir von der Empore aus. Nach dem Besuch der Kirche und dem  Abstecher in den Innenhof, schauen wir nach, ob das kleine Café geöffnet hat – natürlich auch vom Kreuzgang erreichbar.
Die Öffnungszeiten sind Donnerstag bis Sonntag: 14-18 Uhr. Schau aber nochmal auf der Website nach, ob sie sich nicht geändert haben.

Gestärkt verlassen wir nun das Kloster und beginnen den Rundgang. Es geht durch Wiesen hindurch und über einen kleinen Bach.

Am Ende des Rundgang kommen wir wieder über eine kleine Brücke auf das Klostergelände. Gleich am Anfang steht schon seit Jahren ein kleiner Gartenzwerg am Fenster und schaut auf den Klostergarten.
Daten von OpenStreetMap - Veröffentlicht unter ODbL