Historisches Wasserkraftwerk in Niedersachsen

Was macht eigentlich ein Wasserkraftwerk? Und wo kann man es aus der Nähe betrachten? Die Antwort ist: in Oldau, Niedersachsen. Hier wird der norddeutsche Fluss Aller zur Herstellung von Strom genutzt. Doch nicht nur das Wasserkraftwerk ist sehenswert, sondern auch die schöne Natur drumherum. Das Flüsschen Aller mit den bunten Kanus, der Weg in die Felder und Wiesen. Pferde auf der Weide.


Schleuse

Das Auto kannst du in der Nähe des Wasser und Schifffahrtsamt Verden abstellen. Kurz vor dem Wasserkraftwerk. Von hier aus führt ein Fußweg zu der schmalen Schleuse. Diese überquert den 400 Meter langen Kanal, der für die Schleppschifffahrt angelegt wurde. Heute wird er nur noch von Sportbooten genutzt.


Kraftwerk

Weiter geht der Weg zum Wasserkraftwerk. Die Turbinen zur Stromerzeugung kannst du durch ein abgesperrtes Tor betrachten. Der Weg daran vorbei ist sozusagen vergittert. Ein schönes Fotomotiv.  Über eine Treppe führt der Weg uns direkt zum Wehr.


Wehr

Das Wehr sorgt dafür, dass möglichst viel Wasser zur Stromerzeugung genutzt wird. Über ein paar Treppen kannst du direkt über die Aller spazieren und kommst am anderen Ende auf die Felder und Wiesen. Schnell noch ein paar Fotos machen und weiter geht es.


Landschaft und Natur

Kurz vor dem Wasserkraftwerk solltest du rechts abbiegen, um die idyllische Halbinsel anzuschauen. Dies ist der Ort für eine Pause. Auch wenn du erst 10 Minuten gegangen bist. Auf der einen Seite die Oldau und auf der anderen der Kanal.

Hinter dem Wehr führt ein Weg in die Felder und Wiesen. Ein paar Pferde haben uns damals beim Spaziergang zugesehen. 


Daten von OpenStreetMap - Veröffentlicht unter ODbL

Anfahrt

Es gibt nur wenig Parkplätze in der Nähe des Wasserkraftwerks, doch die reichen aus. Hier sind nicht viele Menschen unterwegs. Einen Rundweg habe ich nicht ausfindig machen können. Du musst also den gleichen Weg zurück kommen. 

Links