Bork Havn, der kleine Hafen.

Bork Havn ist ein gemütlicher Ort an der Ostseite des Ringkøbing Fjords. Wie in vielen dänischen kleineren Orten geht es ruhig und entspannt zu. Also keine Hektik. Lass den Stress hinter dir.

Surfen und Einkaufen

Der Hafen befindet sich neben der übersichtlichen Einkaufsstraße mit ein paar Geschäften und zwei, drei Restaurants. Die Einkaufsstraße ist geschätzt 150 Meter lang. Erwarte also nicht zu viel. Je nach Jahreszeit ankern hier im Hafen bis zu 300 Jachten.

Der Ringkøbing Fjord ist ein idealer See, um das Surfen zu lernen. Aus Erfahrung weiß ich, dass es für Anfänger gar nicht hilfreich ist, wenn das Wasser sich unablässig bewegt. Oftmals fällt man auch in das Wasser. Zum Glück gibt es viele Stellen, an denen man nicht gleich untergeht, sondern stehen kann. Für Schaulustige sind ein paar Bänke am Ufer aufgestellt.


Fischerhäuser und -boote

Neben dem Parkplatz am Hafen und der Reihe von Hausbooten stehen malerische  Fischerhäuser. Ich habe hier noch keinen Fischer gesehen. Die Netze, die dort zum Trocknen ausgelegt sind, lassen jedoch darauf schließen, dass hier noch Fischfang betrieben wird. Eines der Häuschen ist als Ein-Zimmer-Museum mit hergerichtet. Dort kannst du dich über das Fischen und die Gegend informieren. Die bunten Fischerboote und die Fischerhütten sind wunderbare Fotomotive.


Was gibt es noch?

Geht man auf der anderen Seite des Hafens entlang, kommt man zur Hafenmündung und hat einen tollen Ausblick auf den Fjord. Einige Angler hoffen dort auf einen guten Fang.

  • In der Nähe kannst du das Wikinger-Freilichtmuseum “Bork Wikingerhafen” besuchen.
  • Einmal im Jahr findet ein Musikfestival statt. 2018 spielte unter anderem Status Quo.
  • Im Nordwesten ist eines der bekanntesten Naturschutzgebiete Dänemarks – Tipperne. Ein Rastplatz für tausende von Zugvögeln.

Anfahrt

Daten von OpenStreetMap - Veröffentlicht unter ODbL