Ich möchte das Thema Bildrauschen vereinfachen und nicht auf verschiedenen Arten und die Entstehungsweise eingehen. Wichtig ist, dass im Bild störende Pixel und Punkte auftreten. Meist in den dunklen Regionen des Fotos. Manchmal kann man das Rauschen auch bewusst als Stilelement eines schwarz – weiß Fotos einsetzen.

Wann setzt du es normalerweise ein:

  • Um einen Körnungseffekt zu erhalten
  • wenn es sich nicht vermeiden lässt und die ISO Zahl hoch sein muss

Auswirkungen:

Wenn du das Bildrauschen nicht bewusst eingesetzt hast, ist ein hohes Rauschen meist störend. Du kannst es in der Bildbearbeitung noch nachträglich verringern. Das Bildrauschen ist abhängig von der gewählten ISO Zahl und von den Lichtverhältnissen.


Beispiel:

Das Bild zeigt, wenn man genauer hinschaut, ein Bildrauschen. 

Durch die hohe ISO Zahl entsteht ein Rauschen. 5000 ist noch nicht zu viel für eine Vollformat Kamera. Daher kann man dieses Rauschen stark reduzieren, so dass es nicht mehr auffällt.

Hier noch eine Fotoserie, wo ich das bewusst eingesetzt habe: Schwarz – weiß Fotos.

zurück zur Übersicht

*) wenn du etwas entdeckst was nicht ganz richtig ist, hinterlass bitte einen Kommentar. Auch wenn du etwas ergänzen möchtest oder der Eintrag dir geholfen hat, würde ich mich über einen Kommentar freuen.