Das solltest du wissen

Welche Kamera nehme ich? Was ist wichtig, wenn ich fotografieren lernen will? Die Fragen beantworte ich hier.

Anschauen

Bildbearbeitung und -gestaltung

Nach dem Fotografieren lohnt es sich, kleinere Korrekturen vorzunehmen. Diese Dinge solltest du beachten.

Anschauen

Kameraeinstellungen

Kameraeinstellungen gibt es sehr viele. Ich konzentriere mich auf die wichtigsten, die du kennen solltest.

Anschauen

Wann setzt du den Goldenen Schnitt ein?

Oft schaue ich mir ein Foto an und denke: „Da ist was nicht richtig. Das wirkt nicht!“. Natürlich ist das meine persönliche Meinung. Aber wenn ich mir das Foto genauer anschaue, stelle ich oft fest, dass der Goldene Schnitt nicht berücksichtigt wurde. Das bedeutet im Umkehrschluss nicht, dass du das immer beim Fotografieren umsetzen solltest. Manchmal ist es sinnvoll, gegen diese Regel zu verstoßen. Manchmal aber auch nicht.

Beim Fotografieren

Bereits beim Fotografieren blende ich mir immer die Markierungen für die Drittelregel ein. Die Drittelregel ist eine Art des Goldenen Schnitts. Weiter unten zeige ich dir Beispiele. Das Einblenden der Linien geht nicht bei jeder Kamera. Wenn du die Möglichkeit hast, solltest du sie auch nutzen.

Bei der nachträglichen Bildbearbeitung kannst du durch geschicktes Beschneiden der Fotos, die Regel anwenden. Das ist insbesondere dann hilfreich, wenn du den Goldenen Schnitt anwenden willst, aber das Foto dem nicht ganz entspricht.

Beispiele

Raster einblenden

Auf den Bildern siehst du die bereits genannte Drittelregel. Bei der Bildbearbeitung kannst du dir das Raster in vielen Programmen anzeigen lassen. Bei Lightroom wählst du die Taste R für Beschneiden. Anschließend kannst du mit der Taste O die verschiedenen Raster zur Unterstützung des Goldenen Schnitts durchschalten.

Du siehst, dass ich den Fluchtpunkt, also den Verlauf der gedachten Linien zum Horizont direkt in der Mitte platziert habe. Links und rechts je eine Straßenbahn in der gleichen Größe.

Noch ein Beispiel mit der Drittelregel

Der Horizont verläuft genau in der Mitte. Die zwei Motive sind jeweils in einem Rechteck platziert. Es gibt noch viele Variationsmöglichkeiten. Probiere es aus!

Diesmal keine Drittelregel

Eine andere Darstellung des Goldenen Schnitts

Eine andere Art der Darstellung, bei der du die Motive gut platzieren kannst ist folgende. Sie kann z.B. in Lightroom durch drücken der Taste O und Shift O angezeigt werden.

Fotografieren lernen

Wenn du noch ganz am Anfang stehst.

Wenn du kreative Fotoideen suchst.

Wenn du deine Fotos bearbeiten willst.

Nutzt du den Goldenen Schnitt beim Fotografieren? Oder meinst du, dass das überflüssig ist? Über einen Kommentar würde ich mich freuen.

Newsletter Anmeldung: Immer die neuesten Infos bekommen. Einfach E-Mail-Adresse eintragen.
Mehr Infos zum Newsletter und Datenschutz.