Schnapsbrennerei Wöltingerode

Wöltingerode Kloster und Brennerei

Wöltingerode - Kloster und Brennerei

Wöltingerode Kloster

Das Kloster hat einen kleinen Rundgang durch die Anlage. Es geht am Hotel vorbei, hin zur Verkaufsstelle für den Klosterschnaps. Danach führt der Weg zur Kirche und in den Klostergarten. Wenn man das Gelände verlässt, kann man im Biergarten noch entspannen oder nebenan frisch gebackenes Brot kaufen. Ein Ausflug mit einigen Fotomotiven und ca. 2 bis 3 Stunden Verweildauer.

Obwohl die Farbfotos sehr schön sind, habe ich ich hier für eine Schwarz / Weiß – Bearbeitung entschieden. Ich finde, das bringt die Stimmung eines Kloster gut rüber und schafft etwas Geheimnisvolles. Fast alle Fotos wurden mit dem Superweitwinkel Objektiv aufgenommen.

Daten von OpenStreetMap - Veröffentlicht unter ODbL


Lonely Places. Einsame Orte. Einsame Stop-Schilder am Straßenrand.

Lonely Places - Einsame Orte

Lonely Places - Einsame Orte. 

Lonely Places. Einsame Orte. Fischrestaurant mit Hai

Die Serie “Lonely Places” befasst sich mit Orten, die auf den ersten oder zweiten Blick einsam aussehen. Doch die Orte sind nicht einsam, sondern bewusst so fotografiert. Nicht zu verwechseln mit Lost Places.

Lonely Places. Einsame Orte. Straßenkreuzung.

Die Idee für die Fotoserie “Einsame Orte” oder besser “Lonely Places” ist auf der Insel Rømø entstanden. Die Insel bietet sehr viel Natur und hat einen wunderbar breiten Strand. Neben den unbestreitbaren schönen Orten auf der Insel gibt es auch andere Stellen. 

Diese Stellen habe ich mir als Motiv ausgesucht. Ich musste warten, bis keine Menschen durch das Bild liefen. Die Einsamkeit habe ich dann  durch eine digitale schwarz, weiß Nachbearbeitung mit der Software Analog Efex Pro verstärkt.

Weitere Fotos hierzu findest du in der Foto Galerie: Loney Places

Foto Galerie


Weitere Infos findest du hier:


Kommentare


Stadtpark Celle. Herbstliche Aufnahme.

Landschaften im Herbst - black and white

Landschaften im Herbst - schwarz/weiß

Stadtpark Celle. Herbstliche Aufnahme.

Landschaften im Herbst bieten eine schöne Möglichkeit, eindrucksvolle schwarz / weiß Fotos zu erstellen. Die gezeigte Art der Fotobearbeitung stützt sich auf den Kontrast von gelb und grün. Gelb gibt es im Herbst an den Bäumen, während der Rasen noch grün ist.


Stadtpark im Herbst

Kurzbeschreibung

Links sehen wir das Ausgangsfoto. Basis ist ein RAW Foto, dass bearbeitet wurde. Die Farben sind verstärkt und die Helligkeit angehoben. Es gibt einen Kontrast von Grün und Gelb, den wir später in der schwarz/weiß-Bearbeitung noch herausarbeiten werden.


Ausführlichere Beschreibung


Park s/w Beispiel

1.  Schritt: Foto in schwarz / weiß umwandeln

Wir wandeln das Foto in s/w um. Das geht am einfachsten mit einer schwarz/weiß Ebene in Photoshop. Für mein Foto habe ich das Programm Tonality genutzt.


2.  Schritt: Luminanz bearbeiten

Durch die etwas extreme Einstellung bekommen wir einen schönen Kontrast von den roten und gelben Farben des Laubs und dem Grün. Mit Kontrast, Helligkeit und Sättigung machen wir die Feinabstimmung. Fertig.

Farbeinstellungen
Stadtpark Celle. Herbstliche Aufnahme. In schwarz/weiß umgewandelt.


Zugspitze Talstation in schwarz weiß

Blick auf die Zugspitze

Unten vom Eibsee aus kann man mit der Seilbahn auf die Zugspitze fahren. Es lohnt sich, vorher einmal auf die Preise zu schauen, damit man keine böse Überraschung erlebt. Pro Person ist man schnell 50 Euro los. Man muss ich ebenfalls in Geduld üben, sowohl bei der Auffahrt, wie auch der Abfahrt. Hier ein Blick von der Talstation auf das Ziel:

Und nun noch ein Blick von oben zum Eibsee:

Zugspitze Blick auf den Eibsee

Zurück kann man auch mit einer Zahnradbahn fahren. Aber Achtung: die meiste Zeit fährt man durch einen Tunnel und sieht nichts von der Gegend.


Colorkey

Colorkey Fotos

Colorkey Fotos - ein Hauch von Farbe

Colorkey

Im allgemeinen Sprachgebrauch verstehen wir unter Colorkey-Fotos ein Schwarz-Weiß-Foto, das aus einem Farbfoto entstanden ist. Dabei zeigt es ein mehr oder weniger großes Detail in Farbe. Wie erstellt man solch ein Foto? Das ist eigentlich ganz einfach. Und wie immer gibt es viele Möglichkeiten, je nach Bearbeitungsprogramm.

Im ersten Schritt wandelt man sein Foto in ein s/w-Foto um. Das Original behalten wir natürlich. Am einfachsten ist es, mit Ebenen zu arbeiten. Auf der unteren Ebene ist das Farbfoto, darüber liegt die s/w-Umwandlung. Dann kann man mit einem Radierer das, was farbig durchscheinen soll wegradieren. Ich mache es meist etwas anders. Ich erstelle eine Ebenenmaske zu der s/w-Ebene und nehme einen entsprechenden Pinsel (schwarz). Mit dem male ich die farbigen Flächen frei. Dadurch erreiche ich den gleichen Effekt.

Colorkey-Fotos sind natürlich Geschmackssache. Ich finde die aber am schönsten, bei denen wirklich nur ein kleiner Teil farbig ist und zu dem das Auge geführt werden soll. Hier noch einige Beispiele:


Kloster Mariensee Innenraum

s/w Fotos mit Tonality

In letzter Zeit nutze ich oft für die s/w-Bearbeitung “Tonality”. Man kann das Programm auch testen, soweit ich weiß. Nachfolgendes Foto habe ich mit Lightroom in RAW entsprechend bearbeitet und danach in Tonality in schwarz-weiß umgewandelt. Da Tonality auch RAW – Dateien verarbeiten kann, wäre der Umweg nicht unbedingt notwendig gewesen. Es gibt jedoch ein paar Dinge, die ich mit Lightroom besser verarbeiten kann. Deshalb dieser “Umweg”. 

s/w Kirchen, Kloster und Schlösser

Weitere Infos findest du hier:


Kommentare