Nordhafen Hannover

Nordhafen Hannover - Wald und Industrie

Nordhafen Hannover - Wald und Industrie.

Der Nordhafen liegt direkt am Mittellandkanal in Hannover. Er ist 2,8 km lang. Direkt am anderen Ufer des Kanals führt ein Spazierweg entlang. Ein schöner Kontrast, auf der einen Seite Industrie und auf der anderen Seite idyllische Waldwege.


Die Brücke und der Kanal

An der Endhaltestelle der Straßenbahn “Nordhafen” befindet sich ein Parkplatz. Hier kannst du gut parken und den Weg über die Brücke nehmen. Von dort hast du schon einmal einen guten Überblick. Der Kanal, der sich bis zum Horizont zieht, die Industriegebäude zur Linken und ein Waldstück zur rechten. Eine gute Gelegenheit, dein erstes Erinnerungsfoto zu schießen.

Direkt hinter der Brücke führt ein Weg an den Mittellandkanal hinunter.


Hafenbahn

Die Industriegebäude sind durch eine Hafenbahn an das Verkehrsnetz angeschlossen. Du kannst im Nordhafen also nicht nur Fotos von Schiffen machen, sondern auch welche von Güterwaggons. Das Foto erinnert mich ein wenig an die USA.


Rechts oder links herum

An einer Hafeneinbuchtung habe ich das gezeigte Verkehrsschild gefunden. Diese Einbuchtung ist für Wendemanöver der Schiffe gedacht. Es zeigt eindeutig wer Vorfahrt hat und welchen Weg man nehmen soll. Oder etwa nicht?


Die Kräne

Zwei besonders große Kräne im Nordhafen sind ein tolles Fotomotiv. Der sogenannte Kran 1 ist für den Umschlag von Schrott zuständig. Das ist leicht zu erkennen, da hinter dem Kran ein riesiger Schrotthaufen in der Sonne glitzert.



Daten von OpenStreetMap - Veröffentlicht unter ODbL

Parken und Spaziergang

Weitere Links:

Der Nordhafen ist einer von vier Häfen in Hannover

Fotos vom Hafen


Fagus-Werk

Fagus-Werk Alfeld

Fagus-Werk Alfeld.

Das Fagus-Werk ist ein UNESCO Welterbe. Es ist das Erstlingswerk des Architekten Walter Gropius. Dort werden noch heute Schuhleisten produziert. Wer nicht weiß, wass Schuhleisten sind und warum sie noch heute wichtig sind, kann das weiter unten nachlesen.

Kurzinformation 

Was gibt es zu sehen?Parken / AnreiseDauer AusflugEssen und TrinkenOrt oder Region
Industrie, Architektur, Museum, alles rund um SchuhleistenParkplatz direkt vor dem Werk. Kostenlos.Mit Führung ca. 2 bis 3 StundenGroßes Café. Man kann auch draußen sitzen.Region Hannover, Alfeld

Rundgang

Für den Rundgang in und um das Fargo-Werk musst du ungefähr 2 bis 3 Stunden einplanen. Das beinhaltet auch eine kleine Pause im Café. Wir schauen uns zuerst die Außenanlagen an. Das geht fast wie von selbst, da der Eingang in die Ausstellung hinter den Gebäuden ist.

Besonders markant ist der Turm, bzw. Schornstein. Er ist von jeder Seite der Gebäude immer gut zu sehen.

Das Foto habe ich von der Parkplatzseite aus aufgenommen. 

Holzrohlinge für die Schuhleisten
Fagus-Werk, Schuhleisten

Was sind Schuhleisten?

Die Gropius Ausstellung zeigt über mehrere Etagen Ausstellungsstücke zur Schuhleistenproduktion. Angefangen bei den Rohlingen aus Buchenholz bis hin zu den fertigen Schuhen. Die Ausstellung befindet sich in dem ehemaligen Lagerhaus.

Auf dem Fotos siehst du die Rohlinge und die fertigen Schuhleisten. Die Leisten sind ein Formstück aus Buchenholz und der Form eines Fußes nachempfunden. Das Schuhoberteil erhält durch den Leisten seine endgültige Form.

Das Sprichwort “Schuster bleib bei deinen Leisten” fällt mir in diesem Zusammenhang sofort ein. Ohne Leisten würde der Schuh wohl nicht passen.

Hunger oder Durst?

Das Gropius Café hat viele Sitzplätze und liegt direkt an der Bahnlinie. Durch eine Fensterfront, die, wie ich finde schön gestaltet ist, erzeugt das eine eigene industrielle Atmosphäre. Ab und zu fährt auch ein Güterzug vorbei. 

Als wir dort waren, war das Café leer. Ich denke aber, bei Veranstaltungen kann es hier auch gut gefüllt sein. Gegenüber gibt es einen kleinen Platz, wo man draußen sitzen kann. Fast direkt unter dem Schornstein und umgeben von den Backsteinmauern der Gebäude.

Fagus-Werk - Café
Fagus-Werk
Daten von OpenStreetMap - Veröffentlicht unter ODbL

Anreise:

Das Fagus-Werk liegt am Rand von Alfeld, südlich von Hannover. Es ist gut mit dem Auto zu erreichen und bietet auch viele Parkplätze. Die Anfahrt ist ausgeschildert und man kann das Ziel nicht verfehlen. 

Links und mehr Informationen:

Links zum Thema Industrie und Architektur: 
Lindener Hafen | Architektur s/w | Fagus-Werk