Fotobearbeitung

Wie du ein Foto verbessern kannst. Die RAW Entwicklung

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten ein Foto zu bearbeiten. Dabei meine ich nicht, es komplett zu verändern, sondern es behutsam deinen Wünschen anzupassen. Eine gute Gelegenheit zu schauen, wie andere das so machen, ist die Blogparade von Steffi. Bei dieser Foto-Challenge gibt Steffi ein Bild vor und andere Blogger oder Fotografen versuchen das Beste aus dem Bild herauszuholen. Anhand des Beispiels zeige ich dir, wie du mit einfachen Mitteln dein Foto verbessern kannst.

Infos über Ausflugsziele und Tipps zum Fotografieren lernen

Nichts mehr verpassen.
Newsletter abonnieren!

Das Ausgangsfoto

Schauen wir uns das Foto einmal an?

Sofort fällt mir die Bildkomposition auf. Das dominierende Bildmotiv ist die Blüte. Wenn wir die Drittelregel bei der Bildkomposition anwenden, sehen wir, dass das Motiv und der Stängel außerhalb dieser Regel liegt. Das ist nichts Dramatisches, da eine Regel in der Fotografie dafür da ist, gebrochen zu werden. Ich persönlich finde es aber meist harmonischer, wenn die Motive entsprechend dieser Regel platziert sind.

Ganz unten findest du meine Bearbeitung, bei der ich beispielsweise den Stängel in der rechten unteren Ecke enden lasse.

Die Farben sind schön. Auch das Bokeh und die Tiefenschärfe passen gut. Hier kann man eigentlich nur noch etwas nachschärfen und entsprechend seinem eigenen Geschmack den Farblook verändern.

Bildkomposition und beschneiden

Das Foto beschneiden

Ich mag es, wenn Blüten quadratisch abgebildet werden. Sie füllen so fast das ganze Foto aus und treten in den Vordergrund. Entsprechend habe ich das Foto beschnitten und die Bildkomposition wie versprochen angepasst. Leider geht dabei etwas von dem schönen Stängel verloren und nach oben ist etwas zu wenig Luft.

Bildbearbeitung

Foto verbessern mit Luminar 4

Die Bildbearbeitung habe ich heute einmal mit dem neuen Luminar 4 gemacht. Ich wollte mal schauen, ob ich da auch gute Ergebnisse erzielen kann. Ansonsten entwickle ich die RAW Fotos immer mit Lightroom. Die Unterschiede der beiden Programme habe ich in einem Artikel beschrieben.  Das neue Luminar 4 versucht einiges mit künstlicher Intelligenz hinzubekommen. Was soll ich sagen. Es funktioniert gut.

Ich habe bei dem Foto nur ein wenig die KI genutzt. Anschließend habe ich die Details der Blüte erhöht sowie die Sättigung und das Leuchten angehoben. Die grünen und gelben Farben habe ich in der Luminanz verringert, sodass der Hintergrund dunkler wird. Jetzt noch eine leichte Vignette und fertig ist die Bearbeitung. Das Ganze hat ungefähr 10 Minuten gedauert.

Das Ergebnis

Ach ja, den Look habe ich noch verändert. Die Farben gehen jetzt mehr ins das gelbliche.

Ein weiteres Beispiel für die RAW – Entwicklung findest du hier …


Weitere interessante Beiträge

Fotografieren lernen – wie mache ich das

Fotografieren lernen. Brauche ich dafür eine teure Fotoausrüstung, wie fange ich an und was sollte…

Weiter lesen

Abstrakte Fotos einfach erstellt – 5 Fotoideen

Abstrakte Fotos kannst du mit einfachen Mitteln erstellen. Ich habe einige Ideen für dich…

Weiter lesen

Himmel austauschen mit Luminar

Himmel austauschen mit Luminar. Ist das noch Fotografie? Ich muss gestehen, dass ich in letzter…

Weiter lesen

RAW Bildbearbeitung

RAW Bildbearbeitung leicht gemacht. Wie kannst du dein Foto wesentlich verbessern. Ich zeige Dir an…

Weiter lesen

Welche Kamera soll ich kaufen? Was meint das Internet?

Welche Kamera soll ich kaufen? Diese Fragen wird oft gestellt. Die Antworten sind fast immer die…

Weiter lesen

Luminar, die Lightroom Alternative?

Ist Luminar eine Lightroom Alternative? Ich zeige dir die Vor- und Nachteile, sowie die Stärken und…

Weiter lesen


Deine Meinung

Gefällt dir die Bearbeitung? Würdest du es anders machen?

Ich freue über einen Kommentar von Dir.

Privacy Preference Center